ğManauĞ

ManauManau ist der gälische Name der Island of Man (In der Irischen See zwischen England und Irland gelegen.). Die drei Mitglieder der Gruppe entstammen der Umgebung von Paris, aus einer kleinen bretonischen Gemeinschaft. Mehr durch Zufall angeregt durch seinen Bruder begann sich Martial Tricoche, verantwortlich für die Texte, für die keltische Kultur zu interessieren. Er schrieb zuerst den Titel "La tribu de Dana" inspiriert durch ein bretonisches Lied über Dana die Tochter von Dagna eines keltischen Gottes Irlands. Zusammen mit RV Lardic (Gesang - Bass - Keybord - Gitarre) und Cédric Soubiron (Programmierung und Scratchs) entstanden die ersten Stücke. "La tribu de Dana" und "Panique Celtique". Schon kurz nach dem Aufnehmen in einem Studio im November 97 interessierte sich Polydor für die Gruppe. Die erste Single wurde veröffentlicht und war schon bald ein Hit, sie wurde über 1'700'000mal verkauft. Zum Zeitpunkt an dem ich diesen Text schrieb (Mitte September 98) ist die Single in Frankreich mehrere Wochen Platz eins und das mittlerweile erschienene Album auf Platz 4 der franz. Charts. Das Album verkaufte sich 700'000mal. Ihr Erfolg ist durch Ihren ganz eigenen Hip-Hop Stil entstanden bei dem auch traditionelle Instrumente wie Harfe, Geige oder Dudelsack eingesetzt werden. Aber nicht alles entstammt ihren eigenen Ideen. Bei Panique Celtique wird eine Ausschnitt aus einem Stück der bretonischen Gruppe "Ar Re Yaouank" (Marboan vom Album "Breizh positive") benutzt. Desweiteren werden die trad. Stücke "Tri Martelod" (Track 2) und "La jument de Michao" (Track 10) zitiert.


Nachtrag: RV Lardic trennt sich Ende Juni 99 von der Gruppe und nimmt mit seiner eigenen Gruppe "Air-V" eine eigene Platte ("La nuit ma belle") auf.

  • Panique Celtique (1998) Polydor - 557887-2
  • Fest Noz de Paname (2000) Polydor - (?)
  • On Peut Tous Rever (2006) Polydor - (?)

Die offizelle Website befindet sich unter http://www.manau.com.fr/.



Service



1998-2009 triskell.de - Kontakt | Webdesign - Stagadon Design