»Bleizi Ruz«

Bleizi RuzBleizi Ruz bedeutet die "roten Wölfe". Sie wurden 1973 gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten außer den heutigen Mitgliedern Éric Liorzou und Loïc Le Borgne noch so bekannte Namen wie Jacky und Dominique Molard. Zu den ständigen "Gastmusikern" muß man sicher Patrik Ewen und Yvon Etienne rechnen. Die Musik meist von Éric Liorzou komponiert, steht zwar in der Tradition des Fest Noz wird aber auch mit modernen Instrumenten intoniert. Die Musik ist zwar noch traditionell zu nennen, unterliegt aber immer Einflüssen die sie auf ihren Tourneen und Reisen gesammelt haben. 
Éric Liorzou - Gitarre, Mandoline, Gesang; Loïc Le Borgne - Akkordion, Chor; Thierry Decloux - Bass Gitarre; Bernard Quillen - Bombarde,Wistle; David Hopkins - Percussion. Bleizi Ruz hat sich inzwischen neu vormiert. Mit von der Party sind außer Eric nun Herri Loquet, Gael Nicol, Chistian Sarrau und Mikael Seznec.

  • Bleizi Ruz (1973) Arfolk
  • Bleizi Ruz (1980) Kerblues
  • Coz Liorzou *(1984) Pluriel
  • Klask ar Plac'h (1985) Pluriel Diese beiden Platten sind auch zusammen als CD erschienen unter dem Titel:
  • Musique et Danses de Bretagne par Bleizi Ruz Pluriel - PL3355/65 CD
  • Pell ha Kichen (1988) Adipho - BR CO1
  • Bleizi Ruz en Concert (1991) Shamrock - CD 1014-2  Anlass war der 18. Geburtstag der Gruppe
  • Hennt Sant Jakez (1993) Shamrock - CD 1018-2 Diese CD über den Pilgerweg nach Santiago de Compostela war eine Zusammenarbeit mit Leilía (Galizien/Spanien) und La Musgaña (Kastilien/Spanien)
  • Celtic Trip (1996) Shamrock - CD 1039-2
  • An Teuz (?) Ciré Jaune

*Coz Liorzou heißt: "alt" Liorzou und ist der Geburtsort von Éric Liorzou

Kontakt:
Eula Prada
11, rue Lampaul Guimiliau
29400 Saint-Sauveur
Tel.:(+ 33) 298686345



Service



1998-2009 triskell.de - Kontakt | Webdesign - Stagadon Design